Facebook - Christian Stangl

Choose language:

Christian Stangl

Mawenzi

5149m

Lange dachte ich dass der Rwenzori mit der Punta Margherita oder auch Point Stanley, der dritthöchste Gipfel Afrikas sei. Meine Reiseplanungen nach Uganda waren schon gemacht als dann der Mawenzi (Hauptgipfel: Point Hans Meyer 5.149m) ins Spiel kam. Es stellte sich dann die Frage ob der Mawenzi doch nicht nur ein Nebengipfel des Kilimanscharo sei. Ich befragte den Kili Experten Rudi Stangl, der den Kili schon an die 73! Mal bestiegen hatte. Er bestätigte, dass der Sattel zwischen Kilimanscharo und Mawenzi unter 4.300m liegt. Somit ergibt sich zum eine Prominenz von 849m und das ist mehr als zwischen Lhotse und Mt.Everest. Die Prominenz beträgt dort lediglich 610m und beide Berge zählen als eigenständige Achttausender.

Die höchsten Berge Afrikas:

Die Besteigung des Mawenzi zum höchsten Punkt, der Hans Meyer Spitze führt anfänglich durch sehr brüchiges Gestein. Hier sollte man ein sehr sicherer Kletterer sein. Dann, weiter oben im „Oehler“ Couloir, herrscht große Steinschlaggefahr. Man sollte sehr schnell klettern und bis spätestens 10:00h den Berg wieder verlassen. Der Gipfel ist sehr spitz, grandiose Blicke nach allen Richtungen.

UPDATE 27.12.2012

Erfolgreiche Besteigung des RWENZORI 5.109m (Point Magherita)

  • Christian Stangl on Hans Meyer Peak aka Mawenzi Main summit  5.149m
  • East side of Mawenzi
  • Kili from Hans Meyer Peak_highest point of Mawenzi
  • Looking down from Mawenzi main summit to the Oehler coloir
  • Mawenzi from northwest
  • Mawenzi summit
  • Remainings of crased plane on Kili_Mawenzi plateau
  • Rotten rock at the very beginning of the Mawenzi climb
  • Summits east of Hans Meyer Peak on Mawenzi
  • View from Hans Meyer Peak to Nordend peak
  • rwenzori_magherita_summit

Article Documents